Arbeit:Mensch:Utopia

Es wird einmal...

Search

Arbeit:Mensch:Utopia

Performativ-filmische Porträts aus Wuppertal

Film //
Arbeit:Mensch:Utopia

 |

Ein filmisch-performatives Projekt von Kim Münster, Anne Brüne, Uta Atzpodien © 2021


Was bedeutet Arbeit, jetzt und in Zukunft?

Unsere Welt, unsere Arbeit sind vielseitig im Wandel! Im Laufe des Jahres 2021 haben wir in Wuppertal an verschiedenen Stationen Eindrücke, Einschätzungen und Wünsche zum Thema „Arbeit“ gesammelt: Am 1. Mai auf dem Utopiastadt-Gelände am Mirker Bahnhof an der Nordbahntrasse, am 26. Juni im Freibad Neuenhof am Küllenhahn und am 1. Juli am Bahnhof Wichlinghausen am östlichen Teil der Nordbahntrasse. Für den Film, die filmischen Statements haben sich die Filmemacherin Kim Münster, die Beraterin für Unternehmenskultur Anne Brüne und die Dramaturgin Uta Atzpodien zusammen mit der Mobilen Oase auf eine fragend-performative Erkundungsreise durch Wuppertal begeben. Ein Marktwagen inmitten von Performance-Aktionen wurde zum Drehstudio für Interviews, bei denen sich die Menschen selbst zuhörten.

Filmaufführungen mit anschließend moderiertem Austausch zum Thema „Arbeit“ fanden ab September in der Färberei (7.9), im Foyer der Oper Wuppertal (14.9.), im Sommergarten von Bob Campus (21.9.), in Utopiastadt (7.10.), in der Kunststation Wuppertal im Bahnhof Vohwinkel (26.10.), in der Kulturschmiede in Cronenberg (16.11.) und im INSEL e.V. im Café ADA (25.11.) statt. Auch weiterhin laden wir Bürger*innen dazu ein, sich mit der „Arbeit“ auseinanderzusetzen und dabei gleich einen forschenden Blick in eine nachhaltige und enkeltaugliche Zukunft zu werfen, um diese über der eigenen Arbeit mitzugestalten.

Arbeit:Mensch:Utopia knüpft an den performativen Film Mensch:Utopia (2016) an. In Trägerschaft von )) freies netz werk )) KULTUR war das Projekt als Teil des Sound of the city-Festivals „Arbeit?“ Ende Juni 2021 von der Oper Wuppertal geplant, das leider abgesagt werden musste. Es blieb weiterhin eine Kooproduktion mit der Oper Wuppertal und wurde über sie im Rahmen von NEUE WEGE durch das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes in Zusammenarbeit mit dem NRW KULTURsekretariat mit gefördert.

Die Gesamtförderung wurde dankenswerter Weise ermöglicht über den Fonds Soziokultur und „NEUSTART KULTUR“, sowie die Kunststiftung NRW, das Kulturbüro der Stadt Wuppertal und Renaissance Immobilien AG. Ein großer herzlicher Dank gilt allen Menschen, die Arbeit:Mensch:Utopia überhaupt erst möglich gemacht haben.

KONTAKT

Was bedeutet Arbeit, jetzt und in Zukunft? Ob Unternehmen, Organisationen, Schulen, Institutionen oder Einzelpersonen: Für Anregungen, Ideen, Wünsche, bei Interesse an einer Filmpräsentation mit anschließend moderiertem Austausch bitte wenden an

kontakt@arbeitmenschutopia.de

ARBEIT:MENSCH:UTOPIA in Utopiastadt


Logo Banner

 

PARTNER & FÖRDERER

Stadtsparkasse Wuppertal

Stadt Wuppertal / Kulturbüro

 

 

TRÄGER

)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

Vorstand

Lars Emrich, Zara Gayk

Beide sind einzeln vertretungsbefugt und bilden laut § 26 BGB den Vorstand des Vereins.

Uta Atzpodien, Tine Lowisch

Vereinsregister –
Amtsgericht Wuppertal: VR 30873
Finanzamt Wuppertal-Elberfeld: 132/5901/5166

 

 

KONTAKT

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!


Postanschrift

)) freies netz werk )) KULTUR e.V.

c/o Atelier Gayk
Trooststr. 5
42107 Wuppertal

 

Arbeit:Mensch:Utopia - 2022 Nutzungsbedingungen Datenschutzerklärung
Nach oben